Bauvermessung

  • Ver­ant­wort­li­cher Prüf­sach­ver­stän­di­ger für die Ver­mes­sung im Bauwesen
  • Qua­li­fi­zier­ter Lage- und Höhenplan
  • Schnur­ge­rüst­ab­ste­ckung, Über­prü­fung der Grenzpunkte
  • Sockel­kon­trol­le
  • Ein­mess­be­schei­ni­gung nach Art.68 Abs. 6 BayBO
  • Auf­nah­me- und Absteck­ar­bei­ten für alle Maß­nah­men des Hoch- und Tief­baus: Ver­mes­sungs­tech­ni­sche Betreu­ung der Bau­maß­nah­men von Beginn an bis zur Fertigstellung
  • Tiefbau:Straße, Kanal, Was­ser­lei­tung; Däm­me, Tei­che, Gewäs­ser ; Erd- und Depo­nie­bau ;Sport­an­la­gen : Gren­zen bei Bau­ge­bie­ten mit Son­de­rungs­ver­fah­ren etc
  • Hoch­bau: Bau­be­glei­ten­de Ver­mes­sung im Hoch­bau ;Ach­s­ein­mes­sun­gen, Meter­ris­se, Set­zungs­mes­sun­gen ; Tachy­me­tri­sche Fas­sa­den­auf­nah­men mit reflek­tor­lo­ser Messtechnologie
DROHNENBEFLIEGUNG
VERMESSUNG
GEOINFORMATION
LASER Scan­ning
Sach­ver­stän­di­ger

Bauvermessungen

Ver­mes­sung für den gewerb­li­chen, kom­mu­na­len und pri­va­ten Bau­herrn. Ver­ant­wort­li­cher Prüf­sach­ver­stän­di­ger für die Ver­mes­sung im Bauwesen

  •  Qua­li­fi­zier­ter Lage- und Höhenplan
  •  Schnur­ge­rüst­ab­ste­ckung, Über­prü­fung der Grenzpunkte
  •  Sockelkontrolle
  •  Ein­mess­be­schei­ni­gung nach Art.68 Abs. 6 BayBO
  • Auf­nah­me- und Absteck­ar­bei­ten für alle Maß­nah­men des Hoch- und Tiefbaus
  • Ver­mes­sungs­tech­ni­sche Betreu­ung der Bau­maß­nah­men von Beginn an bis zur Fertigstellung

Entwurfsvermessung

Schaffung von Planungsgrundlagen einschließlich Grundlagenermittlung für:

  • Flä­chen­nut­zungs­plä­ne
  • Bebau­ungs­plä­ne, Gewer­be- und Wohngebiete
  • Erschlie­ßungs­maß­nah­men
  • Frei­an­la­gen, Sport­plät­ze, Golfplätze
  • Hoch­was­ser­frei­le­gun­gen
  • Depo­nie­bau und ‑betrieb
  • Dorf­er­neue­rung, Stadtsanierung
  • Bau­vor­ha­ben als Pla­nungs­grund­la­ge für den Architekten
  • Gelän­de­schnit­te als Bei­la­ge zum Bauantrag

Flussvermessungen

Ver­mes­sung für Fluss­aus­bau und Flussunterhaltung

Über­nah­me und Aus­wer­tung von Echo­lot­auf­nah­men und Peilrahmenfahrten

Über­füh­rung der „Gelän­de­auf­nah­men unter Was­ser“ zur „Digi­ta­len Gelän­de­mo­del­len“ als Grund­la­ge von Massenermittlungen

Umset­zung von Pla­nungs­da­ten für Maschinensteuerungsanlagen

Pla­nungs­da­ten aus unter­schied­lichs­ten Quel­len über­neh­men wir, berei­ten auf und über­spie­len sie auf die EDV ver­schie­dens­ter Maschinensteuerungen.

Pla­nung, Anla­ge und Mes­sung von Satel­li­ten-Kali­brie­rungs­net­zen für Bag­ger­ar­bei­ten, Pegel- und Peil­rah­men­fahr­ten mit dem Schiff, Echolotaufnahmen

Die Anla­ge von Kali­brie­rungs­net­zen bil­det für vie­le Steue­rungs­an­la­gen die Grund­la­ge ihrer Geo­me­trie. Die­se neh­men ohne wei­te­res Dimen­sio­nen von 30 Kilo­me­ter und mehr an. Im Fluss­aus­bau betreu­en wir den Betrieb die­ser satel­li­ten­ge­stütz­ten Mess­sys­te­me für Unter­was­ser­bag­ger­ar­bei­ten, Ufer­aus­bau über und unter Was­ser, für Peil­rah­men­fahr­ten und Echolotaufnahmen.

Ent­wurfs­ver­mes­sung / Bau­ver­mes­sung für Hafen­aus­bau, Schleu­sen­bau, Dal­ben Ramm­ar­bei­ten, Dammkontrollen

Für alle im Was­ser­bau anfal­len­den Arbei­ten fin­den wir eine Lösung. Von der her­kömm­li­chen Abste­ckung von Maß­nah­men durch Pflö­cke an Land über die „Just-in-Time“-Einweisung von Dal­ben z. B. für Boots- und Schiffsanleger

Mas­sen­er­mitt­lung und Abrech­nung von Erd­be­we­gung unter und über Wasser

Bestands­plä­ne von Was­ser­bau­maß­nah­men als Lage­plä­ne und Profile

Unse­re Refe­renz­ob­jek­te erstre­cken sich über Maß­nah­men von pri­va­ten Bau­her­ren bis zu Maß­nah­men des Bun­des. Hier waren wir tätig bei Pro­jek­ten am Rhein, Main, Donau, Lech, Isar, Reg­nitz und vie­len klei­ne­ren Gewässern.

Gebäudeaufmass

Ver­mes­sung für den gewerb­li­chen, kom­mu­na­len und pri­va­ten Bauherrn

Als Zuar­beit für Archi­tek­ten, Bau­trä­ger, Gemein­den und Städ­te im Bereich der Alt­bau­in­stand­set­zung, Sanie­rung und Denk­mal­schutz, Wohn­flä­chen­er­mitt­lung, Faci­li­ty Manage­ment. Durch den Ein­satz moderns­ter Tech­no­lo­gie wie berüh­rungs­lo­se Tachy­me­ter­auf­nah­me oder Laser Hand­auf­maß sind wir fle­xi­bel und hoch­ge­nau. Vom Auf­maß mit “Län­ge und Brei­te” bis zum tachy­me­tri­schen Ober­flä­chen­scan oder Ver­for­mungs­ge­rech­ten Auf­maß sind Sie bei uns an der rich­ti­gen Stelle.

Überwachungs  Messungen

Lorem ipsum dolor sit amet, con­sec­te­tur adi­pi­scing elit, sed do eius­mod tem­por incid­unt ut labo­re. Sadips ips­ums et dolo­res fici­lis amet uns. Ut enim ad minim veni­am, ull­am­co labo­ris nisi ut ali­quip ex ea com­mo­do consequat.

Erdmassen Berechnung

  • bei Erd­be­we­gun­gen
  • Boden­aus­tausch
  • Aus­hub
  • Depo­nie
  • Bau­gru­ben
  • Kies­gru­ben
  • Sand­gru­ben
  • Fluss­aus­bau etc

Digitalisierung von Plänen und Karten

Der Vor­teil der Digi­ta­li­sie­rung liegt auf der Hand. Die vek­to­ri­sier­ten Plä­ne und Kar­ten kön­nen belie­big und ver­lust­frei ver­grö­ßert bzw. ver­klei­nert werden.
Die Strich­stär­ken der ein­zel­nen Lini­en und die Grö­ße der Beschrif­tun­gen wer­den erst danach – dem jewei­li­gen Abbil­dungs­maß­stab ent­spre­chend – zuge­wie­sen. Es ent­fal­len sämt­li­che Zwi­schen­schrit­te wie Ver­fil­mung – ver­klei­ner­ter Abzug – Umzeich­nung – erneu­tes Ver­fil­men usw. .

Sonderung

Par­zel­lie­rung von Bau­ge­bie­ten durch Son­de­rung für Bau­trä­ger, Städ­te- und Gemein­den zum Zwe­cke einer beschleu­nig­ten Grundbucheintragung.

Die Durch­füh­rung einer “Son­de­rung” (Zurück­stel­lung der Abmar­kung) erfolgt haupt­säch­lich im Rah­men von grö­ße­ren Erschlie­ßungs­maß­nah­men. Hier­bei wird zunächst die Umfah­rung der betrof­fe­nen Grund­stü­cke ver­mes­sungs­tech­nisch durch das Ver­mes­sungs­amt her­ge­stellt. Auf Grund­la­ge des Bebau­ungs­plans wird dann von uns eine exak­te Ein­rech­nung der neu­en Grund­stü­cke vor­ge­nom­men. Die­se Ein­rech­nung basiert auf den vor­lie­gen­den Pla­nungs­un­ter­la­gen und dem aktu­el­len Stand der Flur­kar­te. Die ermit­tel­ten Daten bil­den gleich­zei­tig die Grund­la­ge für die Kanal‑, Stra­ßen- und Gebäu­de­ab­ste­ckung. Das „gefähr­li­che Leben“ der Grenz­stei­ne im Bau­ge­biet wird ent­schärft, weil die Abmar­kung erst nach Been­di­gung der Bau­maß­nah­men im Rah­men der Schluss­ver­mes­sung vom Ver­mes­sungs­amt durch­ge­führt wird.

Das Ver­fah­ren ist vor allem bei Erschlie­ßungs­maß­nah­men vor­teil­haft, wenn zu befürch­ten ist, dass die neu­en Grenz­zei­chen nach der Abmar­kung durch Erd­be­we­gun­gen und Bau­ar­bei­ten zer­stört wer­den könn­ten. Ein erheb­li­cher Arbeits- und Kos­ten­auf­wand wird ver­mie­den, wenn in die­sen Fäl­len die amt­li­che Ver­mes­sung und Abmar­kung der neu­en Grund­stücks­gren­zen bis zum Abschluss der Bau­maß­nah­men zurück­ge­stellt werden.

Zur Abwick­lung eines zügi­gen Grund­stücks­ver­kaufs, vor und wäh­rend der Fer­tig­stel­lung der Erschlie­ßungs­bau­maß­nah­men, ist die genaue Grund­stücks­par­zel­lie­rung (Son­de­rung) und die exak­te Stra­ßen­rand­ab­ste­ckung (Grund­stücks­gren­zen) beson­ders wichtig

Leitungskataster

Doku­men­ta­ti­on der kom­mu­na­len und betrieb­li­chen Abwas­ser­net­ze. Die Not­wen­dig­keit des Kanal­ka­tas­ters ist in den Kom­mu­nen unbe­strit­ten. Die gesetz­li­che Fest­le­gung im Was­ser­haus­halts­ge­setz gab den Anstoß, die Daten des Kanal­be­stands voll­stän­dig, lücken­los und ein­heit­lich zu erfas­sen und mit einem geeig­ne­ten Medi­um dar­zu­stel­len und zu ver­wal­ten. Grund dazu war der gro­ße Hand­lungs­be­darf, beschä­dig­te oder undich­te Kanä­le zu sanie­ren oder aus­zu­wech­seln. Die­ses Medi­um kann heu­te auf­grund des enor­men Daten­an­falls nur noch ein pro­fes­sio­nel­les “Gra­fi­sches Infor­ma­ti­ons­sys­tem (GIS)” sein. Denn die­ses bil­det die Basis für alle Funktionen:

Unse­re Leistungen:

  • Auf­nah­me der Bestandselemente
  • Kon­struk­ti­on des Kanal­net­zes mit vol­ler gra­fi­scher Unterstützung
  • Ein­ar­bei­tung von Sachdaten
  • Ver­wal­tung des Kanalnetzes
  • Daten­im­port und ‑export mit vie­len Fremd­an­wen­dung über ver­schie­dens­te Schnitt­stel­len (z.B. ISYBAU91/96)
  • Dar­stel­lung mit Katas­ter- und/oder topo­gra­fi­schem Hintergrund

Was­ser­lei­tung: Doku­men­ta­ti­on der kom­mu­na­len und betrieb­li­chen Was­ser­ver­sor­gung. Die gleich­zei­ti­ge Erfas­sung wei­te­rer Infra­struk­tur­da­ten hilft den Betrie­ben und Gemein­den Kos­ten zu spa­ren bei der Bestands­er­fas­sung. Der Zeit­auf­wand des ört­li­chen Auf­ma­ßes redu­ziert sich erheb­lich und ent­las­tet so den öffent­li­chen Haushalt.

Gas­lei­tung, Strom, Tele­fon: Was für den kom­mu­na­len Netz­be­trei­ber Gül­tig­keit besitzt, muss auch für die Stadt­wer­ke, Tele­kom und wei­te­re Netz­be­trei­ber Gül­tig­keit haben. Vie­le nur “abge­scann­te” alte Ana­log­plä­ne mit Ein­ar­bei­tung in ein Gra­fi­sches Infor­ma­ti­ons­sys­tem zei­gen oft schon nach kur­zer Zeit deut­lich ihre Gren­zen auf, denn die Maß­hal­tig­keit über­nom­me­ner Ana­log­wer­te erfüll­te die gesetz­ten Erwar­tun­gen bei wei­tem nicht. Durch Pass­punk­te (Schie­ber, Hydran­ten, Schilder­pfäh­le und ört­lich geor­te­ten Punk­te) kön­nen ana­lo­ge Plan­wer­te plau­si­bel in das digi­ta­le Lei­tungs­ka­tas­ter über­nom­men wer­den. Feh­ler alter Plan­un­ter­la­gen wer­den so eliminiert.

Equipment bzw. Ausstattung

Unse­re täg­li­chen Arbei­ten füh­ren wir mit Prä­zi­si­ons­werk­zeu­gen durch. Wir sind steht’s mit unse­ren Mess­mit­teln der Soft­ware am PC Up2DATE und hal­ten uns mit Schu­lun­gen auf aktu­el­len wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen und kön­nen die­se durch aner­kann­te Zer­ti­fi­ka­te nachweisen.

1 Trim­ble S6 High Pre­cisi­on 1“ DR Totalstation
1 Trim­ble S6 DR300+ 2“ DR Totalstation
1 Trim­ble 5602 2“ DR Totalstation
Alle aus­ge­baut für Auto­lock- und Robo­tic-Mes­sun­gen servogesteuert
1 Trim­ble GPS-Messausrüstung
1 Trim­ble Digi­tal­ni­vel­lier DINI 0,3mm 1km Doppelnivellement
1 ana­lo­ge Inge­nieur – Nivellierausrüstung
1 Faro 3d-Laser­scan­ner mit Referenz-Kugelset
Meh­re­re Laserentfernungsmesser
Ver­schie­de­ne Pris­men­sets zur Instal­la­ti­on auf Ingenieurbaustellen

Weitere Leistungen

  • CAD-Kon­struk­tio­nen aus ana­lo­gen Vorlagen
  • Auf­be­rei­tung von Pla­nungs­da­ten für Maschinensteuerung
  • Digi­ta­li­sie­rung
  • Plot­ser­vice

Die Digi­ta­li­sie­rung von Plä­nen und Karten

Der Vor­teil der Digi­ta­li­sie­rung liegt auf der Hand. Die vek­to­ri­sier­ten Plä­ne und Kar­ten kön­nen belie­big und ver­lust­frei ver­grö­ßert bzw. ver­klei­nert wer­den. Die Strich­stär­ken der ein­zel­nen Lini­en und die Grö­ße der Beschrif­tun­gen wer­den erst danach – dem jewei­li­gen Abbil­dungs­maß­stab ent­spre­chend – zugewiesen.

Es ent­fal­len sämt­li­che Zwi­schen­schrit­te wie Ver­fil­mung – ver­klei­ner­ter Abzug – Umzeich­nung – erneu­tes Ver­fil­men usw. Dies bie­tet einen ent­schei­den­den finan­zi­el­len Vor­teil. Auch ent­steht bei der digi­ta­len Ver­klei­ne­rung kei­ner­lei Unschär­fe und das Auf­quel­len von Lini­en fin­det nicht statt. Durch das Weg­fal­len der Zwi­schen­schrit­te sind die Plä­ne in kür­ze­rer Zeit anzufertigen

Aus einem Gesamt­plan sind mit weni­gen Schrit­ten leicht Detail­plä­ne her­aus­zu­zie­hen. Eben­so ist die farb­li­che Gestal­tung auch nach­träg­lich in schnel­len Schrit­ten mög­lich. Ände­run­gen und Kor­rek­tu­ren sind an digi­ta­len Plä­nen bis kurz vor dem Druck mög­lich. Digi­ta­le Daten sind fle­xi­bel für künf­ti­ge Fort­schrei­bun­gen (Kor­rek­tu­ren, the­ma­ti­sche Ergän­zun­gen). Die Archi­vie­rung digi­ta­ler Daten ist kos­ten- und vor allem Platz spa­rend auf CD-ROM, Magnet­band oder Wech­sel­fest­plat­te mög­lich. Regel­mä­ßi­ge Bestands­ko­pien (etwa in 5 jäh­ri­gem Tur­nus) hal­ten digi­ta­le Daten lang­fris­tig nutzbar